Turnfest Langenthal

Vom Erfolg verwöhnt in der Sonne Langenthals

Anlässlich des Bernischen Kantonalturnfestes vom 20.-22. Juni 2008 präsentierte sich eine grosse Delegation des Satus TV Olten von seiner aktivsten Seite. Zahlreiche Turnerinnen und Turner konkurrierten sich in diversen Sportarten mit anderen Vereinen.
Den Auftakt von drei erfolgreichen Turnfesttagen bestritten die beiden Volleyball-Teams Olten1 (Thomas, Beat, Peter, Karin, Marianne und Deborah) sowie Olten2 (alias Schmid-Team: Andi, Michi, Toni, Manuela, Melanie und Maja Schütz). Beide Mannschaften zeigten teilweise sogar unerwartet gute Leistungen. Sie liessen sich auch durch den kuriosen Stromausfall in der Halle nicht aus der Ruhe bringen, sondern nutzten diesen zu vereinsinternen Albereien. Obwohl durch den verletzungsbedingten Ausfall von Manuela ein schwerer Schicksalsschlag ertragen werden musste und auch Maja kämpfte durch Schmerzen eingeschränkt bis an ihre Grenzen. Das letzte Spiel für beide Mannschaften war das Direktduell, welches von Olten2 knapp für sich entschieden werden konnte. Schliesslich reichte es für den 18. (Olten2) beziehungsweise 21. Rang (Olten1). Und auch auf den Geburtstag von Thomas und Beat konnte noch gebührend angestossen werden.
Am Samstag standen dann gleich mehrere Disziplinen auf dem Programm. Die Faustballer (Mick, Michi, Adolf, Tobias, Markus und Patrick Schwägli) wurden den hoch gesteckten Zielen ausnahmsweise nicht ganz gerecht und mussten sich von mehreren Teams geschlagen geben. Den Plauschwettkampf „Langetu-Trail“ absolvierten gleich 3 Gruppen, wobei Olten2 (Ruedi, Toni, Karin und Melanie) den hervorragenden 17. Rang (von fast 100 teilnehmenden Gruppen) erreichte.
Der mehrteilige Vereinswettkampf förderte den Zusammenhalt und die gute Stimmung innerhalb des Vereins. Zwar kämpfte der ganze Verein in der brütenden Hitze Langenthals bis an seine Grenzen, doch wegen der fehlenden Routine waren die Leistungen im Pendellauf, Kugelstossen sowie in der Medizinball-Disziplin leider nicht für einen Spitzenrang ausreichend. Dennoch wurde eine Basis gelegt, auf der man im Hinblick auf weitere Turnfeste aufbauen kann.
Die „Geselligkeit“ ist ein wichtiger Grundpfeiler des Vereins und diesem stand am Samstagabend im Festzelt höchste Priorität zu. Nebenbei wurden so auch noch nützliche Beziehungen zu anderen Vereinen wie SATUS Lostorf oder SATUS Herisau gepflegt.
Erstaunlicherweise ist der Sonntagmorgen, trotz nicht ganz optimalen Vorbereitungen (Nachwirkungen des wichtigen Traktandums Samstagabend=Festzelt...), jeweils der erfolgreichste Turnfesttag für den Satus Olten. Es standen auch noch zwei wichtige Wettkämpfe auf dem Programm: Im Beachvolleyball spielten 3 Teams, nämlich Olten1 (Thomas und Beat) und Olten2 (alias Dreamteam: Tinu und Peter) bei den Herren, sowie Olten3 (Marianne und Deborah) bei den Damen. Alle Teams übertrafen die Erwartungen mit ihren sensationellen Leistungen. Thomas und Beat mussten sich nur von den späteren Turniersiegern geschlagen geben, Tinu und Peter hatten offensichtlich viel Spass und konnten ein Spiel für sich entscheiden. Das Damen-Team gewann sogar das Turnier!
Ähnlich erfolgreich verlief das Turnier für die Twin-Faustballer, welche sogar mit 4 eigenen Teams antraten. Das Startspiel Olten1 (Adolf und Tobias) gegen Olten2 (Michi und Andi) gewannen letztere. Olten2 erreichte in ihrer Kategorie sogar den guten 2. Rang. In der zweiten Kategorie spielte Olten4 (Toni und Ruedi) zwar noch nicht so erfolgreich, jedoch soll sich das nach eigenen Angaben bald ändern, da dieses Team einen längerfristigen Aufbau betreibt... Dafür spielte Olten3 (Mick und Kusi) umso siegreicher, sie beendeten das Turnier nämlich zuoberst auf dem Siegertreppchen. Herzlichen Glückwunsch an alle erfolgreichen Mannschaften.
Nicht zu vergessen ist das Nordic Walking, wo es zwar keine offizielle Rangliste gibt, doch Brigitte die zweitbeste Zeit innehatte.
Die Schlussfeier war viel zu lang, doch der neue Fahnenträger Michi Schmid machte sich sehr gut und kann sicherlich auf weitere Aufgebote hoffen. Selbstverständlich stahl Tinu mit seinem gekonnten Auftritt aber allen anderen Fähnrichen die Show.
Das Turnfest in Langenthal wird dank der Sonne und den guten Resultaten sicherlich allen noch lange in Erinnerung bleiben. Wir freuen uns schon alle auf das nächste Turnfest im Juni 2009 in Oberentfelden.

(Melanie Schmid)



Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.