Volleyballturnier Derendingen

Podestplatz mit Verlusten

Am Freitag, 19. März 2010, kämpfte ein Team des Satus Olten (Karin, Thomas, Beat, Peter, Simon, Jasmin Schütz und Melanie) um den Sieg am Volleyball-Turnier in Derendingen. Die Volleyballer hatten längere Zeit keinen Ernstkampf mehr bestritten und starteten hiermit in die neue Saison. Im Hinblick auf das Turnfest in Schaffhausen begann die Vorbereitungsphase. Da an der letztjährigen Austragung dieses Turniers der dritte Rang gefeiert werden konnte, waren die Erwartungen an die Mannschaft entsprechend hoch.

Das Team fand gleich zu Beginn gut ins Spiel, die erste Partie konnte sogleich sehr deutlich gewonnen werden. Es wurde sogar der Vorwurf laut, die Volleyballer des Satus Olten seien keine Plauschmannschaft! Natürlich verlief nicht das ganze Turnier glimpflich – typisch Volleyballer. Alle gaben ihr bestes, leider war im Fall von Thomas der Einsatz fast zu gross. Die Hallenwand war näher als der Ball. Ein Spielzug endete damit, dass seine Kniescheibe verschoben war und er in die Notaufnahme des Spitals gebracht werden musste. Eine negative Premiere, hatten sich die Organisatoren des Turniers bis anhin gerühmt, dass es an ihrer Volleyball-Night noch nie verletzte gegeben hatte. Auch diverse weitere Teammitglieder hatten mit kleineren Blessuren zu kämpfen, welche sie sich während den spannenden Matches zugezogen hatten. Die Mannschaft spielte dennoch beherzt weiter und erreichte dank konstanter Leistung den Halbfinal. Dort mussten sich die Satüsler knapp geschlagen geben, doch dafür konnten sie im kleinen Final den 3. Schlussrang erringen. Insgesamt ein sehr zufriedenstellendes Resultat.

Pünktlich zur Rangverkündigung kehrte auch Thomas an Krücken in die Halle zurück, sodass der Abend einen guten Abschluss fand.

(Melanie Schmid)