Volleyball-Turniere

Sonne und Regen in Stetten

Am Samstag, 3. September 2011, stand erneut ein eingespieltes Team (Dinu, Thomas, Beat B., Beat H., Maya und Melanie) des SATUS Olten auf dem Feld und mass sich im Wiesen-Volleyball mit der grossen Konkurrenz.
Das Wetter war hochsommerlich heiss, was passend zur Beach-Party-Atmosphäre rund um das Turnier war. Die Stimmung innerhalb des Teams war ebenso sonnig: Es machte Spass bei diesen Bedingungen sein Volleyballkönnen zu präsentieren. Zusätzlich dazu beigetragen haben mag die erfolgreiche Spielweise der Satüsler, welche die Konkurrenz reihenweise zum Erliegen brachte. Nach der Vorrunde war man deshalb verdient Teil des Siegertableaus. Obwohl dort schliesslich mehrheitich gegen reine Männermannschaften angetreten werden musste, wurden zahlreiche Punkte ins Trockene gebracht. Die Feuerwehrmänner beispielsweise konnten gegen die routinierten Oltner kein Feuer entfachen und mussten sich geschlagen geben. Für die Finalrunde reichte es dann ganz knapp nicht. Angesichts der Witterungsänderung war dies jedoch zu verkraften: Kaum waren die Satüsler nach der abschliessenden Partie im trockenen Festzelt angekommen, begann es in Strömen zu regnen. So endete der Abend in einem Déjà-vu-Erlebnis mit Erinnerung an das letztwöchige stürmische Volleyball-Turnier in Untersiggenthal.
Mit ihrer Leistung können die Oltner sehr zufrieden sein. Der 11. Rang bei 40 Teams wurde erreicht. Bei der Rangverkündigung ging so für die Mannschaft um 23 Uhr nachts fast nochmals die Sonne auf...

(Melanie Schmid)

Eingespieltes Team in Untersiggenthal

Am 26. August 2011 stand ein routiniertes Volleyball-Team des SATUS Olten (Beat, Thomas, Peter, Dinu, Marianne, Maya und Melanie) auf dem Spielfeld in Untersiggenthal. Nach der etwas beschwerlichen Anreise (Fahrt während grosser Sturmwarnung) klappten die Spielzüge gut und es machte Spass, Volleyball zu spielen sowie Teil des Teams zu sein. Insgesamt wurden drei Sätze gewonnen, was im 8. Schlussrang resultierte. Dies ist das beste Resultat für den SATUS Olten an diesem Turnier überhaupt. Trotz den zahlreichen Niederlagen ging die Spielfreude und die gute Laune nie verloren, denn der Verein hat sich von seiner besten Seite präsentiert.

(Melanie Schmid)

Perfekter Start

Am 18. März 2011 traf sich das Team des Satus Olten (Beat und Thomas Biedermann, Rolf Burgherr, Peter Herzog, Marianne Schweizer und Tabea und Maya Schütz) zum ersten Turnier des Jahres, zum Volleyballplauschturnier in Derendingen. Mit dem dritten Schlussrang in den vergangenen Jahren, war die Motivation da, die guten Leistungen zu bestätigen.

Das erste Spiel startete etwas nervös. Bald fand das Team aber das richtige Rezept und spielte harmonisch zusammen. Beim laufenden Ballverlauf nach dem Abpfiff konnte noch ein Punkt gewonnen werden und die Partie endete Unentschieden. Noch während des Spieles wurde jedoch bemerkt, dass die Aufstellung beim Fliegenden Wechsel der Gegner nicht dem Reglement entsprach (immer mindestens drei Frauen, welche vorhanden waren, auf dem Spielfeld!) und dies wurde (noch während des Spieles) dem Rechnungsbüro mitgeteilt. Dieses sprach uns dann die zwei Siegpunkte zu.
Im zweiten Spiel gab es sehr schöne Spielzüge auf beiden Seiten und dank der tollen Mannschaftsleistung ging die Entscheidung an den Satus Olten.
Der Start des dritten Spiels verlief ernüchternd. Stand es bereits nach wenigen Minuten 0:11 für die Gegner. Dass es so nicht weitergehen konnte, war allen klar, und es wurden alle Kräfte und der Wille mobilisiert, eine Niederlage abwenden zu können. Und das Unmögliche geschah, Punkt um Punkt holte das Team auf und am Schluss ging es als Sieger aus dieser Partie hervor.

Das vierte Spiel war lange Zeit ausgeglichen und wurde in der Schlusshälfte zugunsten Olten entschieden. Der Einzug ins Halbfinal war geschafft.
Der Anfang des Halbfinalspiels war harzig und verlief nicht wunschgemäss. Aber mit dem Ziel vor Augen, mindestens den dritten Schlussrang zu erreichen, besann sich das Satus-Team auf seine Spielfähigkeiten und sein Können und konnte das Spiel noch drehen. Der Finaleinzug um Platz eins und zwei war geschafft!

Der Finalgegner war das Physio-Team. Der Kampfgeist war da und nach kurzer Zeit lag die Mannschaft aus Olten im Vorsprung und mit dem tollen Einsatz aller Spielerinnen und Spieler liessen sie sich diesen nicht mehr nehmen. Am Schluss hiess der Sieger dieses Plauschturniers Satus Olten. Bravo!

Ein gut organisiertes Turnier mit tollen Mannschaften und einer Superstimmung war bereits wieder Vergangenheit, als sich das Team gut gelaunt auf die Heimfahrt machte.
(Maya Schütz)