Vereins- und Verbands-News

Ein Volleyball-Wochenende

Seit vielen Jahren reist das Mixed-Volleyballteam des Satus Olten (Beat B., Martin, Peter, Maya, unterstützt von Sarah und Madlen) Ende August nach Untersiggenthal um am traditionellen Wasserschloss-Cup teilzunehmen. Thomas unterstützte das Team verletzungsbedingt als Fan. Mit viel Einsatz und tollen Spielen wurde Punkt um Punkt gekämpft. Für den grossen Einsatz durften sie als neunt Platzierte ein Spaghettikörbli entgegennehmen.

Bereits am anderen Tag stand das Volleyballturnier in Stetten auf dem Programm. Ein Anlass, der auch seit vielen Jahren besucht wird und jeweils im Freien auf Rasen gespielt wird. Die Wetteraussichten (Regenschauer am Samstag) waren gar nicht sonnig, die Veranstalter entschlossen sich jedoch, den Anlass gleichwohl durchzuführen. Erfreulich war, dass alle 48 Mannschaften sich entschieden dabei zu sein! Beat H., Martin, Peter, Maya wurden jeweils mit zwei Mitglieder vom Team Bade Wescht unterstützt. Ein Spiel dauerte jeweils zwölf Minuten.

Der Start verlief bei allen Vorrundenspielen (gäng wie gäng) mit Punkterückstand. Der Spielwille war stark. Ziel war es, das Vorjahresendresultat zu verbessern. In einem Spiel konnte sogar mit grossem Spieleinsatz ein Sieben-Punkte-Rückstand aufgeholt werden. Am Ende ging man aus allen Spielen als Sieger hervor und war Gruppensieger. Das Team spielte im Siegertableau um den Finaleinzug. Das erste Spiel gegen die Globis verlief optimal. Erwiesen sie sich als nicht so stark wie sie eingeschätzt wurden. Der Name deutete es an. Gegen das (5-er-Männerteam) 7sieche war das Team auf verlorenem Posten und verlor das einzige Spiel des Tages. Vor dem dritten Spiel glaubte man schon Forfait gewonnen zu haben, die Gegenspieler tauchten nicht auf. Erst nach zweimaligen Aufrufen des Speakers, tauchte das Team Barhöckeler auf (sie hatten es sehr gemütlich in der Bar). Mit guten Spielzügen gelang es, dieses zu schlagen.

Nicht ganz einfach waren die Witterungs- und Bodenverhältnisse, hielt sich Mitte Nachmittag das Wetter einigermassen, regnete es danach immer wieder und viele waren froh, dass sie mit Fussballschuhen (mit Noppen) spielten. Besonders die Position vorne Mitte im Feld war eine sehr matschige Angelegenheit. Einen grossen Dank geht an die Organisatoren, für die geheizten Festzelte!

Nun hiess es warten, die zwei bestplatzierten Zweite sollten in die Finalrunde kommen. Obwohl nur einmal nicht erfolgreich, hatten andere Zweite einen höheren Punktestand erzielt. Das Turnier war somit für die Oltner beendet. Gegenüber dem Vorjahr war doch eine Steigerung da. Die Leistung hat sich ausbezahlt, konnte doch sich das Team um einen Platz verbessern und freute sich über den 10. Platz.

Die Kleider, bei einigen auch die Schuhe, waren nun (ziemlich) feucht und alle sehnten nach einer warme Dusche. Diese Idee hatten die Teams in den hinteren Rängen auch, die vor uns Zeit hatten. Nur war das warme Wasser begrenzt und wir duschten mit kaltem Wasser...

Toll, dass der Anlass durchgeführt wurde, es hat wieder grossen Spass gemacht!

(Maya Schütz)

Volleyball-Night Derendingen

Wieder war es soweit! Das Volleyballteam des SATUS Olten traf sich am 16. März 2012 in Derendingen zum ersten Einsatz im laufenden Jahr. Wie immer war das Team im ersten Spiel nervös und lag bereits nach wenigen Spielminuten im Rückstand. Es gelang den Spieler und Spielerinnen (Beat, Peter, Thomas, Jasmin, Marianne und Maya) jedoch, ab Mitte des Spielverlaufes Punkt um Punkt aufzuholen, so dass das erste Vorrundenspiel gegen die Gastgeber knapp gewonnen wurde. Das zweite Vorrundenspiel konnte nach einem zeitweiligen grösseren Rückstand im allerletzten Moment mit einem Punkt Vorsprung zu unseren Gunsten entschieden werden. Der Start ins dritte Spiel verlief gut und der Punktevorsprung vergrösserte sich stetig.
Dank dem guten Teamgeist der Mannschaft und das gekonnte Zusammenspiel aller Beteiligten, konnte das Halbfinal sicher gewonnen werden. Das Finalspiel stand nun bevor. Die Ambitionen waren hoch, wollte doch der erste Platz vom letzten Jahr verteidigt werden. Das Ziel rückte trotz grossem Einsatz aller in die Ferne, betrug der Rückstand nach den ersten Ballwechsel doch einige Punkte. Aufgeben war aber nie angesagt und der Kampfgeist und die Motivation waren vorhanden. Alle riefen ihr letztes Leistungspotenzial ab und so wurde Punkt um Punkt aufgeholt. Zwei Minuten vor Schluss gelang die Wende und das Spiel wurde zu Gunsten des SATUS Olten entschieden. Der wohlverdiente Turniersieg gehörte wieder dem Team SATUS Olten!
Mit den besten Eindrücken von einem gut organisierten Turnier machten sich alle auf den Heimweg.

(Maya Schütz und Peter Herzog)